Logo vslulogo-dorf

  • eroeff 1
  • willkommen 22 1
  • eroeff 2
  • eroeff 5
  • Home

"Bitte leise sein!"

Die Schülerräte der 1. - 3. Klasse bringen mit ihrer Aktion "Bitte leise sein" adventliche Stimmung ins Schulhaus.

Danke für Euren Einsatz liebe Schülerräte!!!

P1010005

Eröffnungsveranstaltung Projekt GelBe

Am Donnerstag, 27. Oktober 2016 startete im Schulhaus Littau Dorf das Projekt GelBe (Gegenseitig lernen durch Begegnung).

13 Schülerinnen und Schüler treffen sich während diesem Schuljahr regelmässig mit einer Studentin oder einem Studenten der PH Luzern.

Zusammen unternehmen sie Freizeitaktivitäten mit den folgenden Zielen:

- Neue Leute kennen lernen

- Einen anderen Blick auf sein Quartier bekommen

- Neues lernen über die Umgebung und die Welt

Wir wünschen den Kindern und Studierenden viele tolle Stunden!

Herbstwanderung 1./2. Kl. 2016

Wir starten die Wanderung mit der Zugfahrt nach Malters. IMG 2506Von Malters laufen alle 6 Klassen los Richtung Littau. Über Stock und Stein wandern wir im spannenden Wald der Emme entlang. Unterwegs bleibt Zeit den Herbstwald und die Sonne zu geniessen und wir können schon fleissig Stecken für das Feuer sammeln. Am Mittag stärken wir uns mit einer Wurst und vielen leckeren Sachen. So schaffen es auch alle den letzten Teil nach Littau zu laufen. Gratuliere! Es war toll!

20. Ämme-Lauf 2016

Samstag, 10. September 2016DSC09318
20. Ämme-Lauf in Littau-Dorf

Bereits zum 20. Mal fand am Samstag, 10. September 2016 der traditionelle «Ämme-Lauf» statt. Ehemalige aus dem Schulhaus Littau-Dorf haben diesen bedeutenden Lauf-Anlass ins Leben gerufen.
Die Stecke beginnt auf dem Dorfplatz Littau beim Gasthaus Ochsen, führt dann über den Matthöhering zurück zur Kirche Littau und der Kleinen Emme entlang nach Blatten und wieder zurück. (ca. 9.5 km)

Für die Schülerinnen und Schüler findet im Dorfkern Littau seit einigen Jahren ein «Schülerrennen» statt. Die Kleinen rennen 600 m weit, die Grösseren eine Strecke von 1100m.

65 Schülerinnen und Schüler aus dem Schulhaus Littau-Dorf nahmen in diesem Jahr bei schönstem Spät-Sommer-Wetter am Jubiläumsrennen teil.

1. Schultag 2016/17

Um 11.15 Uhr treffen sich alle Kinder und LP auf dem Pausenplatz.DSC02630 Die Klassen bilden einen grossen Kreis. In diesem Kreis werden dann die neuen 1.- Klässler aufgenommen. Nach unserem Jahresmotto wird zuerst eine kleine und dann eine grosse Weltkugel bewegt und wir singen gemeinsam ein Lied. Wir wollen ja bis Ende Schuljahr einmalu um die Welt!

 

Mister PopPcorn

Ihr lieben ALLEDSC00793

Das Jahr 2016 ist für mich ein Jahr der Freude und des Feierns.

Am 21. Mai habe ich geheiratet und am 30. Mai durfte ich einen runden Geburtstag feiern (bin auch schon 22 Jahre alt geworden...;-)

Diese Freude möchte ich mit EUCH ALLEN TEILEN. In der grossen

Ú  Vormittagspause am Dienstag, 7. Juni von 9.50 - 10.10 Uhr

laden meine Frau Franziska und ich euch auf dem Pausenplatz des Schulhauses Littau Dorf zu einer kleinen Überraschung ein.

Wir freuen uns auf eine bunte, fröhliche Schar ! Von klein bis gross, ei ist das wunderbar!

Franziska & Martin


Alle Kinder und Lehrpersonen wurden mit frischem Popcorn verpflegt. Vielen lieben Dank.

An dieser Stelle möchten wir "der guten Seele unseres Schulhauses" recht herzlich danke sagen. Martin ist immer guter Dinge, hilfsbereit, fröhlich und wird von allen Kindern und Lehrpersonen sehr geschätzt.

 

Projektwoche Littau-Dorf Mai 2016

Bericht von Martin und ChristianP1010036

Montag, 23.5.16: Dem regnerischen Tag zum Trotz versammeln wir uns auf dem Pausenplatz, um gemeinsam mit einem Rap in die Projektwoche zu starten. Viele gespannte und neugierige Kinder sind bereit, Neues zu entdecken und spannende Erfahrungen zu machen.

Gruppe 20
In Gruppen werden im Wald Steine gesammelt, um sie nachher kreativ zu bemalen und individuell zu gestalten.

Gruppe 4
Nach einer Vorstellungsrunde werden in Gruppen Wald-und Wiesen-Gesellschaftsspiele ausprobiert.

Gruppe 6
Man bewegt sich zu rassiger Musik und versucht, einheimische Wald- und Wiesentiere darzustellen. Auch die versch. Tierspiele machen Spass und animieren zum Bewegen.

Gruppre 7
Die Kinder werden in einer spannenden Geschichte in den Zauberwald mitgenommen, um Sophie, die Waldfee zu suchen. Dabei begegnen sie vielen Tieren. Diese werden nun mit Naturmaterialien, Holz und Papier gebastelt.

Gruppe 12
Zuerst werden Vorlagen für Flugkörper entworfen, dann aus Holz hergestellt, um sie später auf der Wiese fliegen zu lassen. Auch ein selbstgemachter Fallschirm soll flugtüchtig werden.

Gruppr 21
Im Wald und auf der Wiese ist die Suche nach Kräutern, Waldfrüchten und Blumen voll im Gang, um aus diesen nachher kulinarische Bio-Feinkost herzustellen und etwas Feines zu kochen oder zu backen.

Gruppe 2
Nachdem im Wald eine Zwergengeschichte erzählt wurde, werden Wald-Materialien gesammelt, um dann Zwergenhütten herzustellen. Andere Kinder bemalen die Zwergenvorlagen.

Gruppe 5
Anhand von einigen Experimenten wird die Eigenschaft von Papier entdeckt. Nun dürfen auch noch Origamis entstehen. Es wird anschliessend einiges vorbereitet, um dann auch selber Papier herzustellen.

Gruppe 8
An der vorbereiteten Waldstelle hat man sich gemütlich eingerichtet, es wurde ein Feuer gemacht und miteinander die Umgebung erforscht.

Gruppe 14
Mit dem Schulbus gelangte man zum Weiherhus in Blatten (Forellenzucht). Fische wurden beobachtet, gefüttert, danach gefangen, getötet und als Höhepunkt grilliert und gemeinsam gegessen.

Auch heute am Dienstag, 24. Mai 2016 waren wieder viele Gruppen unterwegs im Schulhaus, auf den Wiesen, in den Wäldern und am Wasser! Einige Eindrücke und Stimmen von Kindern sind hier zu finden:

Gruppe 1
Aurora und Lucia berichten, was sie heute Morgen erlebt haben: „Aus Ton formten wir Tierspuren. Jetzt dürfen wir beide zeichnen. Wir warten aufeinander damit wir genau gleich schnell sind.“
Anastasija, Ornella, Alessia, Larissa und Jessica erklären es so: „ Mit dem Ton haben wir einen Kreis gemacht und haben dann mit der Hand drauf geschlagen damit er flach wird. Mit Ritzwerkzeug und Bleistiften zeichneten wir die Tierspuren in den Ton.“
Andrin und Daniel sind auf dem Tastpfad unterwegs. Andrin: „Die Steine sind am schlimmsten. Sie tun weh!“ Daniel: „Ich bin mega schnell gelaufen!“

Gruppe 4
Von weit her ist Rauch sichtbar bei der Ofenbaugruppe. Leonarda erklärt, was die Gruppe gemacht hat: „Mit Mörtel, zwei Weidenkörben und Wasser bauten wir einen Pizzaofen. Herr Wolf holt jetzt Pizza und dann backen wir die im Ofen! Der Förster war auch noch da. Er erzählte viel Spannendes von seinem Beruf. Es war interessant.“

Gruppe 6
Andreia, Anna und Chiara erzählen vom Sinnesparcours: „Die Blätter haben uns gefallen, weil sie so weich sind. Das Gras ist mega nass und kalt und eklig!
Klea, Alisa, Dimitrije und Raoul stehen auf der Wiese und werfen Tannzapfen. Herr Popp fragt: „Was macht ihr da?“ Sie berichten: „Wir machen ein Tannzapfen-Irgendöppis.“ Dimitrije gefällt der Weitwurf am besten, weil er das so gut kann. Raoul schiesst am liebsten auf ein Ziel.
Leonie singt sehr mutig vor der ganzen Gruppe das Lied In the jungle. Sie meint dazu: „ Ich finds super, dass die anderen klatschen und rapen zum Lied.“

Gruppe 10
Serena: „Ich habe hinter dem Kindergarten ein Tier gefangen, es ist ein Insekt, es hat hinten einen langen Stachel. Ich habe es beobachtet: Es kann sehr schnell krabbeln!“
Alessio F.: „Wir haben Blumen gesammelt und ins Wasser gestellt. Auf einem Blatt schrieben wir auf wie viele Blätter und Blüten die Blume hat. Dann zeichneten wir die Blume genau ab.“

Gruppe 18
Die Kinder bei diesem Posten lachen und haben viel Spass. Laksmi erklärt: „Die beiden Teenager (Gjuljeta und Chiara) haben mit mir und der Gruppe ganz viele Blütenblätter gesammelt. Jetzt machen wir gelbe Farbe daraus.“
Livia: „Ich heisse jetzt neuerdings nicht mehr Livia sondern Margarithe.“
Sven und Helena sind mit dem Zeltbau beschäftigt: „Wir haben ein Zelt für die Kindergärtler gebaut und am Boden haben wir Mandalas gelegt.
Mihajlo: „Wir haben Mandalas gebaut.“

Gruppe 20
Phillip und Dominik berichten von ihrer Gruppe: „Gestern machten wir Gruppen und suchten dann Steine, Blätter und Hölzer. Damit legten wir Mandalas. Die Steine bemalten wir mit der Rückseite von Pinseln. Wir tupften ganz feine Punkte drauf. An der Ausstellung zeigen wir die Steine, unsere Blätterabdrücke, die Mandalas und die Zeichnungen.“

Gruppe 21
Die Gruppe kommt eben von draussen. Dort haben sie in Körben Spitzwegerich gesammelt. Daraus wollen sie Tee und Guezli herstellen.
Nikia: „Wir haben Blumen gepflückt und Tee gemacht daraus. Mir schmeckt der Tee nicht.“
Stefanie: „Mir hat das Feuer am besten gefallen. Der Tee ist nur mit Honig fein.“

Am Mittwoch, dem 25. Mai 2016 wurden im Schulhaus die Ergebnisse gegenseitig vorgestellt. Jetzt war endlich auch das Wetter wieder ein wenig besser. 

 

Andre Albori

Verabschiedung André Albori, Hauswart Schule Littau Dorf

Am Freitag, 29. April 2016 war es soweit. Unser langjähriger Hauswart, Herr Albori, hatte seinen letzten Arbeitstag. Er darf sich auf seinen wohlverdienten Ruhestand freuen.

Schülerinnen und Schüler und die Lehrpersonen des Dorfschulhauses verabschiedeten ihn gebührend. Alle Stufen sangen ihm ein Lied und überreichten ein Abschiedsgeschenk, gestaltet von allen Klassen. Wir wünschen Herrn Albori für die kommende Zeit viel Freude, Muse und Gesundheit.

Schülerinnen und Schüler & Lehrerschaft der Schule Littau Dorf

 

 

Tag der aufgeschlossenen Volksschule

Donnerstag, 17. März 2016DSCN0174

Wie ist sie, die Schule, wo die Kinder sich täglich bewegen und lernen?

Wir öffneten unsere Schulzimmertüren und zeigten den Schulalltag „live“ und direkt vor Ort.
Unsere Schule war den ganzen Tag zu den Unterrichtszeiten offen. Gleichzeitig war dieser Tag der zweite Besuchstag in diesem Schuljahr.
Der Unterricht fand am Morgen in den Klassen nach Stundenplan statt.
Am Nachmittag starteten wir gemeinsam um 13.45 Uhr auf dem Pausenplatz mit drei Liedern.
Anschliessend gingen die Kinder mit den Lehrpersonen in ihre Klassen. Unter dem Schwerpunkt 
LESEN – HÖREN – VERSTEHEN
differenziertes Unterrichten in allen Fächern, konnten die Eltern den Unterricht mitverfolgen. 
Die Gruppe Elternmitwirkung bot am Nachmittag im Parterre des Trakt B und im Freien ein Elterncafé an.

Schulhaus Littau-Dorf mobile

Logo vslu mobile transparent