Logo vslulogo-dorf

  • eroeff 1
  • willkommen 22 1
  • eroeff 2
  • eroeff 5
  • Home

Herbstwanderung 3./4. Klassen

Am 08. September war es wieder soweit. Unsere alljährliche P1010032Herbstwanderung fand bei strahlendem Spätsommer-Wetter statt. Frohgelaunt ging es mit dem Zug nach Schüpfheim. Die Wanderung an der Kleinen Emme entlang führte uns nach Hasle auf den riesigen Spielplatz. Jeder wollte zuerst auf dem Kletterturm sein. Hier konnten wir uns austoben und am Grill unsere Würste braten. Es machte richtig Spass. Bei Spiel und Sport konnten wir unsere Freundschaften pflegen. Leider gehen solche Tage viel zu schnell vorbei!

Spielwaren-Flohmarkt 2015

Am Samstag 5. September 2015 fand an unserer Schule ein Spielwaren-Flohmarkt statt. Zahlreiche Verkäuferinnen und Verkäufer boten ihre Sachen an.
Es wurde gehandelt, gefeilscht, getauscht, verkauft....
Das Angebot war gross und vielseitig, es herrschte ein buntes Treiben.
Die Kinder und auch die Gruppe der Elternmitwirkung, die den Anlass organisierte, zeigten sich zufrieden und man überlegt sich, diesen auch im kommenden Jahr wieder durchzuführen. Eine noch etwas fehlende „Laufkundschaft“ könnte so wohl ermuntert werden, einen Besuch auf dem Flohmarkt zu machen.

 

1. Schultag

P101000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zahlreiche leuchtende Sonnenblumen schmückten am Montagmorgen unser Schulhaus. Eine neugierige, gespannte und aufgeregte Kinderschar, viele Eltern und die Lehrpersonen eröffneten heute das neue Schuljahr. "Spuren überall" heisst das diesjährige Motto. Vor dem Mittag versammelten sich alle Klassen auf dem Pausenplatz und präsentierten ihre selbst gemachten Spurenbilder. Es lohnt sich diese Kunstwerke aus der Nähe zu bestaunen - sie werden vor dem Trakt B aufgehängt!

 

 

Eröffnungskonferenz

Am Freitag 14. August 2015 fand die Eröffnungskonferenz für die Lehrpersonen statt. Nach einem spannenden Einführungsreferat zur Gesundheitsförderung bewegten sich die Lehrpersonen aktiv mit grosser Freude und Ausdauer zu Musik und nach vorgegebenen  Übungsfolgen der Life-Kinetik.

IMG 3273

Das Erdbeerfest - ein Musical

Am Freitag 26.Juni 2015 war die Aufführung des Musical’s. Wir haben geübt und geübt und waren am Schluss endlich froh. Verschiedene Rollen waren zu besetzten. Es brauchte eine Königin und einen König, die Königskinder Loretta und Loreno, einen Bäcker und einen Bäckerjungen, einen Diener, Hasen, Bären, Fische, Mäuse und Vögel.

Es war schön. BRAVO Kindergartenkinder.

Kindergarten Littau Dorf 2

Schülerrat Vollversammlung

IMG 4984 1

 

 

 

 

 

 

Zum dritten Mal fanden Ende des Schuljahres die Vollversammlungen statt. Während des Schuljahres treffen sich Delegierte der Klassen zu regelmässigen Schülerrats-Sitzungen. Mit den Vollversammlungen wird das Schuljahr abgeschlossen. Im neuen Schuljahr werden in jeder Klasse neue Schülerräte gewählt. Die Schülerratssitzungen und die Vollversammlungen sind  Bestandteile der Schülerpartizipation. 

Rigiwanderung

Endlich war es soweit: Am Donnerstag, 18. Juni 2015, reiste das Schulhaus Littau Dorf mitsamt den dazugehörigen Kindergärten auf die Rigi. Nach langer Vorbereitung und einem Termin, der buchstäblich ins Wasser gefallen war, trafen sich die ersten wagemutigen Schülerinnen und Schüler am Bahnhof Littau oder an der Bushaltestelle Gasshof. Die Augen waren noch klein, die Begeisterung jedoch riesengross.

Erstes Ziel: Luzern Bahnhof. Danach ging es auf verschiedenen Pfaden in Richtung Rigi - eine richtige kleine Sternwanderung:

-         Die Kindergartenkinder hatten es am gemütlichsten. Sie durften in Luzern das Schiff in Richtung Weggis besteigen. In Weggis angekommen, nahmen sie einen viertelstündigen Fussmarsch in Angriff, der sie zur Luftseilbahn führte. Durchzählen - Einsteigen - Los geht’s! Die Freudenschreie waren laut, die Luftseilbahn strapaziert und die Fahrt war kurz. Im Rigi Kaltbad genossen die Kindergärtner den schönen, grossen Spielplatz.

-         Bei der ersten und zweiten Klasse musste viel umgestiegen werden. In Luzern stiegen sie in den Zug nach Küssnacht ein und beglückten die nichtsahnenden Passagiere mit ihrem sonnigen Auftreten. In Küssnacht wurde es dann wieder stiller im Zug, da die Kinder in reservierte Busse umsteigen durften. Diese brachten sie nach Weggis, von wo sie ebenfalls mit der Seilbahn nach Kaltbad fuhren. Oben angekommen gab es noch einen kleinen Spaziergang Richtung Chänzeli. Dort wurden die Kinder mit einer grossartigen Aussicht über das Luzerner Seebecken und den Jura belohnt. Schliesslich folgte noch ein kurzer Rückweg zum Spielplatz.

-         Die Zweit- und Drittklässler nahmen den Zug nach Arth-Goldau. Es waren zwei Wagen reserviert und es gab auch noch andere Klassen auf Schulreise. Nach 40 Minuten - einige Kinder hatten bereits die Hälfte ihres Picknicks gegessen - erreichte der Zug Arth-Goldau. Ein fünfminütiger Marsch brachte die Klassen zur Station der Rigibahnen. Zur Überraschung aller durften die Schulkinder in zwei nostalgischen Wagen bis Rigi Klösterli fahren. Dann ging endlich der Fussmarsch los. Zuerst kam ein viertelstündiger steiler Anstieg, der die Kraft und Ausdauer einiger Kinder schon auf die Probe stellte. Nach dieser Anstrengung durfte etwas getrunken werden. Die Kinder (und vor allem die Lehrpersonen) freuten sich über das tolle Panorama: Bürgenstock, Pilatus und Titlis konnten noch benannt werden, der Niederbauen, das Buochser- und das Stanserhorn waren eher unbekannt. Schliesslich gingen wir noch einmal los und erreichten auch schon bald den Spielplatz.

-         Die fünften und sechsten Klassen starteten bereits eine Stunde früher. Auch sie fuhren bis Arth-Goldau, blieben in der Rigibahn allerdings bis zum Schluss sitzen. Auf der Kulm angekommen, durften die Schülerinnen und Schüler endlich etwas wandern - wenn auch nur fünf Minuten bis zum Sendemast. Auch sie wurden mit einem herrlichen Rundumpanorama belohnt. Nach ein paar aufklärerischen Worten zu den Gesteinsformationen auf der Rigi (Nagelfluh) marschierten die Kinder gemeinsam los. Vorbei an der Staffel und dem First führte auch ihr Weg zum Spielplatz Kaltbad.

Hier genossen alle gemeinsam ihr Mittagessen. Irgendwann fing es an zu tropfen. Alle Klassen besammelten sich und sangen zusammen lautstark ein „Zigizagi“ und ein „O ELELE“, wobei sich der Vorsänger fast heiser geschrien hat.

Schliesslich musste auch die tolle Zeit auf dem Spielplatz enden. Nach einer kurzen Aufräumaktion sind alle mit der Zahnradbahn nach Vitznau gefahren. In Vitznau stiegen wir um auf das Motorschiff Gotthard, welches uns ruhig und sicher nach Luzern brachte. Das letzte Mal umsteigen an diesem Tag brachte uns per Zug nach Littau, wo wir den fantastischen Tag abschlossen und die Kinder nach Hause entliessen.

 

Graffiti

Monika 142

 

 

 

 

 

 

 Unsere Schule hat in der Woche vom 18. – 25. Mai 2015 ein Projekt mit allen 5. und 6. Klassen durchgeführt.   Das Thema dieser Projektwoche war „Graffiti“, dies war ein Wunsch aus der Schülervollversammlung des letzten Jahres.
Die Kinder befassten sich mit der Technik des Graffiti und hatten die einmalige Chance, mit dem bekannten Graffiti -Künstler Ezra Pirk eine grosse und vorher kahle Wand im Zentrum Fanghöfli zu gestalten.
Am 8. Juni 2015 wurde diese Wand feierlich „eingeweiht“.
Anwesend waren: die 5. und 6. Klassen, Lehrpersonen, der Künstler und Vertretungen der Mieter und Eigentümer.
Entstanden ist ein ganz tolles und buntes  Kunstwerk, das jung und alt begeistert. 

 

Schneewittchen und die sieben Zwerge

Märchenspiel „Schneewittchen und die 7 Zwerge“IMG 5896.JPG
Der Kindergarten Neuhushof 1 führte unter der Leitung von Andra Kaulitz, Anouk Johann und Heidi Arnold das Märchen „Schneewittchen und die 7 Zwerge auf.
Es war eine wunderbare Aufführung mit Musik, Tanz und Spiel der Kinder.
Das junge Publikum und auch die Eltern der Kinder waren begeistert, was die Kinder da gezeigt haben.

Rutschbahn

Montag, 27.April 2015: Einweihung der neuen RutschbahnIMG 4614
Endlich ist es soweit! Die neue Rutschbahn ist fertig gestellt und kann den Schülerinnen und Schülern des Schulhauses Dorf übergeben werden. Aus dem Schülerrat kam immer wieder der Wunsch nach einer Aufwertung des Pausenplatzes. Die Schule Littau Dorf nahm am Projekt „Lehren und Lernen an multikulturellen Schulen“ teil und bekam dafür Gelder von Kanton und Stadt. Am Ende des Projektes blieb noch etwas übrig, das nun  für die Rutsche eingesetzt wurde.
Herr Hofmann von der Stadtgärtnerei unterstützte uns tatkräftig und liess den Wunsch wahr werden. An der kleinen Feier wurde er verdankt und mit kleinen Aufmerksamkeiten beschenkt. Auch Herr Jedelhauser vom Rektorat war anwesend.
Die Kinder konnten es kaum erwarten. Aber zuerst durften die Jüngsten des Schulhauses die Rutsche eröffnen.  Danach war kein Halten mehr. Jeder wollte auch einen Versuch wagen und in den Gesichtern war pure Freude! 

Frühlingskonzert

Frühlingskonzert

Am Samstag, den 14.März 2015 fand in der St.-Peters-Kapelle in Luzern das erste öffentliche Konzert statt. Es sangen die beiden Chöre der Schule Littau Dorf und zwei Chorgruppen des Luzerner Mädchenchores. 
Den zahlreichen ZuhörerInnen wurde unter der Leitung von Anna-Katharina Kalmbach ein kurzweiliges und witziges Frühlings-Programm präsentiert. Das Publikum dankte den jungen Sängerinnen und Sängern mit grossem Applaus.

 

Schulhaus Littau-Dorf mobile

Logo vslu mobile transparent